12 Dezember 2018

Meteorströme im Dezember

Wie schon im letzen Jahr bleibt der Text gleich, wenn auch die Zeiten sich ändern.
Die Geminiden haben in diesem Jahr ihr Maximum am 14. 12. mittags um 13:30 (MEZ). Da die Schnuppen aber 24 Std. lang fallen, wäre die beste Beobachtungszeit am Morgen des 14. 12. .
Die Ursiden (Urs major) haben ihre Hauptzeit in der Nacht vom 22. auf den 23. Dezember.

07 Dezember 2018

Wetter im November

Das Wetter im November war gekennzeichnet durch einen Wechsel von mit und ohne Regen.
So sah die Terrasse am 6. und am 22. November aus. Der Atlantik verschwand in der Wolke.

Dieses Wetter war darauf zurück zu führen, dass in regelmässigen Abständen Tiefdruckgebiete durchzogen, die Regen brachten.

Man sieht den Wechsel auch an der Niederschlagsgrafik. Insgesamt gab es 100 l je qm. Damit haben wir jetzt schon insgesamt etwas mehr als 300 l Niederschlag gehabt. Eigentlich soll das das normale Wetter sein.


Dementsprechend sind die Wasserspeicherbecken der Insel schon ziemlich gut gefüllt.

Die Temperatur war relativ konstant mit z.t. sehr niedrigen Werten in der Nacht. Eines Morgens gab es nur 13 Grad.

Die relative Luftfeuchte bewegte sich im üblichen Bereich.

Es gab auch sehr nette sonnige Tage wie dieses Wochenende gegen Monatsende.

Einen Tag so:
21. November 2018
Einen Tag so:

23. November 2018
Im Vergleich der November der letzten 5 Jahre


sieht man, dass die Extremwerte der Temperatur etwas niedriger waren als sonst und nur der November 2016 etwas mehr Niederschlag brachte.





06 Dezember 2018

Nikolaus bzw hier: Dia de la Constitucion

Einen fröhlichen Nikolaus

04 Dezember 2018

Barbara Tag

Nicht vergessen, Zweige zu schneiden, wenn man zu Weihnachten einen blühenden Strauss möchte.



22 November 2018

Mercadona in La Palma

Die Supermarktkette Mercadona expandiert weiter in Spanien. Bisher hat sie 1629 Supermärkte über Spanien verteilt incl. Ceuta und Melilla. Nur drei  Inseln  davon 2 Kanarische (El Hierro und La Gomera) haben noch keinen Laden, da der Transport dorthin die Produkte zu teuer machen würde.(Quelle).

Am 8. Oktober öffnete Mercadona in La Palma seine Pforten in der Urbanisation La Gramma direkt unterhalb des LIDL. Eigentlich hatten sie im Oktober öffnen wollen.

LIDL hatte Stollen angekündigt und Mercadona die Eröffnung, also habe ich beides kombiniert aber erst nach dem ersten Ansturm nach der Eröffnung.

Der Eingangsbereich von aussen.

Blick in den Laden durch die Glaswände auf die Einkaufswagen und die Kassen dahinter.

Geht man hinein, kommt man in einen Vorraum, von dem aus Rolltreppen rechts nach oben, links nach unten zu Parkbereichen gehen.

Der Parkbereich

Rolltreppe nach unten.
Vor dem Laden der Blick auf den Atlantik.

Drinnen habe ich nicht fotografiert. Der Laden ist geräumig. Von vielen Produkten sind viele Exemplare da. Die Produkte selber unterscheiden sich nicht von denen in den anderen Supermärkten.  Es gab viele Kassen, von denen aber nur wenige besetzt waren und relativ wenig Publikum.
Am Sonnabend soll der Laden brechend voll gewesen sein. Die Preise sollen, bis auf die Hausmarke, höher sein als die in den anderen Supermärkten. Ein Besuch hat gereicht.









17 November 2018

Panoramaaufzug in Santa Cruz

Mathias Siebold hatte vor Jahren in La Palma aktuell (was sich leider nicht verlinken lässt) berichtet, dass Santa Cruz einen Aufzug von der Ebene der Haupteinkaufsstrasse bis zum oberen Stadtteil bekommen soll, damit auch Touristen und Kreuzfahrer, nicht nur den oberen Stadtteil sondern auch den Ausblick von dort geniessen können.

Neulich kam ich mal wieder im Bereich Hauptpost vorbei und fiel dabei nahezu über ein Plakat. Da wurde auf den neuen Aufzug aufmerksam gemacht.

Stutzig geworden, guckte ich mir den Bereich dahinter an und siehe da: da war schon der Turm, in den der Aufzug dann soll, fertig gebaut.

Da ist er in seiner ganzen Schönheit. Jetzt muss nur noch geguckt werden, wann er mit dem Aufzug bestückt wird.



06 November 2018

Meteorströme im November

Auch in diesem November gibt es zwei Meteorströme, von denen allerdings nicht sehr viel zu sehen sein wird. Es ist kein  Schwarmjahr wie 2015.
Die Metorströme sind zum einen die nördlichen Tauriden, die ihre Schnuppen vom 20. 10. bis 10. 12. versenden mit einem Maximum in diesem Jahr am 7. 11. nachts. Dieses Jahr mit ZHR von 8, allerdings stört ob des Neumondes kein Mondlicht die Beobachtung.
Zum anderen gibt es die Leoniden vom 6. 11. bis zum 30. 11.  mit ihrem Maximum am 17. 11. um 23:39 MEZ allerdings nur mit 10-20 Schnuppen pro Stunde. Ein paar Schnuppen könnten 2 Std später nach Untergang des zunehmenden Mondes zu sehen sein.
Verweise auch auf Literaturquellen gab es schon im letzten Jahr.

04 November 2018

Wetter in Bildern

Jetzt noch das Wetter in Bildern von den verschiedenen Wetterinformationsseiten.
Unter diesem Link kann man übrigens die täglichen Wetterdaten ablesen.



Sonnenaufgang am 4. Oktober

14. 10. 2018
 Am 14. 10 ziehen die Regenwolken niedrig über den Atlantik


14. 10. 2018
Das  Bild darunter ist die Übersicht über die Niederschläge vom offiziellen Wetterdienst.
 Im Norden und Osten waren sie am Höchsten.


17. 10. 2018 el Tiempo en Canarias
Das ungefähr war die tägliche Wetterlage vom Satelliten aus betrachtet mit den durchziehenden Wolkenfeldern.



20. 10. 2018
So ein sonniger Tagesabschnitt lässt dann alles wieder abtrocknen und die Nässe vergessen.
22. 10. 2018 el Tiempo en Canarias
Sich drehendes Tiefdruckgebiet nördlich der Kanaren und südlich subtropische Strömung. Das führt zu abwechselnd Regen und südlichen, warmen Winden.
26. 10. 2018
Mit dieser Wetterlage endete der Oktober und begann der November.

02 November 2018

Wetter im Oktober

Das Wetter im Oktober war gekennzeichnet durch einen Wechsel von Sommer zu Winter etwa auf der Monatshälfte.
 Am 14. Oktober ging es mit dem Regen los und hörte mit diesem winterlichen Wetter bis jetzt nicht auf. Es fielen insgesamt 214 l/qm. Das ist schon fast die Hälfte der Jahresniederschlagsmenge. Dafür hatte es in den Vormonaten auch nahezu nicht geregnet.

 An den Temperaturen sieht man, dass diese zum Monatsende hin immer kühler werden von sommerlich auf winterlich, wobei es nachts meist um die 17 Grad war zum Monatsende hin. Es ist also Zeit für den Gemüseanbau im Garten, genug Wasser und gemässigte Temperaturen.
Die relative Luftfeuchte passt sich an. Zwischendrin gab es auch mal unangenehme Winde.


Der Jahresvergleich für Oktober zeigt, das bisher nur 2015 schon einmal soviel Regen gefallen ist. 2015 und 2018 gleichen sich dann auch im Extremwert der Minimumtemperatur mit 15 Grad. Bei Maximum liegt 2018 allerdings doch niedriger.

Im Garten sind jetzt endgültig alle Wasserbehälter, für die Platz vorgesehen war, aufgestellt, nachdem es mir gelungen war, die noch fehlenden 3 zu bestellen. Der hiesige Baumarkt war seit 2 Jahren dazu nicht in der Lage. Alle Wasserbehälter sind voll. Einer der Neuen tropft noch in der Mitte und muss noch einmal auseinander genommen werden. Soviel Wasser wie jetzt habe ich bisher um diese Jahreszeit noch nie gehabt.
Im Garten hinten in den Beeten wächst der Brokkoli. Schnecken und Eidechsen abwechselnd je nach Temperatur freuen sich. Es ist Weizen gekeimt. Die gesäten Radies wurden gleich vertilgt. Auberginen und Tomaten wachsen in den verschiedenen Stadien und Salat hatte sich ausgesamt und keimt jetzt. Das ist eigentlich optimal. Dann braucht man nur noch zu ernten.

07 Oktober 2018

Meteorströme im Oktober

Im Oktober gibt es normalerweise zwei Meteorströme die Draconiden und die Orioniden.

Die Draconiden haben in diesem Jahr ihren Schnuppenhöhepunkt in der Nacht vom 8. auf den 9. Oktober und zwar um 19:29 hiesiger Zeit. Da ist es aber noch zu hell, um Sternschnuppen zu sehen. Die Rate ist mit 1 Schnuppe/Std. auch relativ gering.

Die Orioniden gehen zwar eigentlich vom 2. Oktober bis zum 7. November,  aber der Höhepunkt der Aktivität liegt in der Nacht vom 21. auf den 22. Oktober gegen 23 Uhr hiesiger Zeit. Die Schnuppenrate liegt bei 15 pro Std. Da dürfte bei klarem Himmel schon die eine oder andere zu sehen sein.

04 Oktober 2018

Wetter im September in Bildern

Jetzt noch ein paar Bilder über den Monat verteilt.
2. 9. 2018 el tiempo en canarias
 Das Satellitenfoto zeigt eigentlich die generelle Wetterlage, wie sie fast den ganzen Monat über herrschte.

6. September 2018 el tiempo en canarias
 Das ist die formalisierte Abbildung. Die eingezeichneten Wolken sehen vielversprechend aus. Es gab aber keinen Regen.

13. 9. 2018
 Das war ein Tag mit Calima der unangenehmen Sorte. Es war den ganzen Tag viel Polvo in der Luft und Temperaturen und Luftfeuchte waren so wie immer, also nicht Calima typisch.

Satellitenbild zu dem Calima el tiempo en canarias

17. 9. 2018
So sah es fast jeden Morgen aus. Bedeckt mit spät aufgehender Sonne.

27. 9. 2018
 Das war der Tag mit dem eigentlich früher üblichen Calima mit niedriger Luftfeuchte und relativ höheren Temperaturen auch abends noch aber einem heissen Wind. Einen Calima wie früher mit 40 Grad C und nicht messbarer Luftfeuchte und nachts noch hohen Temperaturen gab es das ganze Jahr nicht.

30. 9. 2018 el tiempo en canarias
Der Monat schloss mit der Verteilung der Hochs und Tiefs, wie es sie schon den ganzen Monat gegeben hatte.

03 Oktober 2018

Wetter im September

Das Wetter im September war richtiges Sommerwetter. Es gab windige Tage aber auch ruhige Tage. Oft begann der tag mit Bewölkung wie im August und klarte dann auf. Es gab keinen Tropfen Niederschlag, obwohl die Wolken ab und an vielversprechend aussahen.
 Bei den Temperaturen sieht man die Gleichmässigkeit. Sie ging nachts nahezu nie unter 20Grad und tags meist knapp an 30 Grad, oft um die 28 Grad.
 Bei der Luftfeuchte gab es am Monatsende einmal einen Einbruch. Da ging sie stark nach unten. Das war verbunden mit sehr warmem Wind und relativ hohen Temperaturen.


Im Jahresvergleich weicht der September 2018 bei den Extremwerten der Temperatur leicht nach oben ab und ist der einzige September ohne Niederschlag.
Die Regenwasserbehälter sind jetzt auch alle ziemlich zur Neige gegangen. Es wird nur noch ein Beet aus den 5 Kanistern automatisch bewässert und ein Beet mit Gemüse von Hand aus der Leitung. Die noch fehlenden 3 Behälter kamen nun auch endlich und müssen noch mit Verbindungen versehen werden, um alles Nass des Winters aufnehmen zu können. Der für Regenwasserbehälter vorgesehene Platz wäre dann ausgeschöpft.

30 September 2018

Lidl und Mercadona in La Gramma

Im vorherigen Bericht ging es um die Veränderung im Hiper Dino in La Gramma. Wenn man in der Gegend ist, kann man auch gucken, wie weit es mit der neuen Kette Mercadona ist. Eine wohl mindestens kanarenweite (vermutlich spanienweite) Kette, von deren Sortiment Matthias Siebold geschwärmt hat. Es wird einen Supermarkt direkt unterhalb des LIDL geben. Im letzten Jahr wurden schon MitarbeiterInnen gesucht und öffnen sollte der Laden eigentlich jetzt im Oktober.

Man kann jetzt vom LIDL direkt nach unten fahren und kommt dort auf einen neuen Kreisverkehr (Das Bild zeigt die umgekehrte Richtung).

Kreisverkehr Richtung LIDL

Kreisverkehr Richtung Santa Cruz

Ein neuer Weg in den Kreisverkehr. Es müsste noch geprüft werden, woher der kommt.

LIDL oben Mercadona unten.

Da stand nichts dran, wann nun Eröffnung ist. Es sah alles noch ziemlich unfertig aus.











25 September 2018

Supermärkte in La Gamma: Hiper Dino und Mercadona

Früher als Matthias Siebold (la palma aktuell) noch zwei Mal am Tag bloggte, gab es immer Info's auch zu Veränderungen in der Supermarktlandschaft. Leider sind die täglichen Texte von Siebold nicht einzeln zu verlinken.
So gab es früher eine "St Martin" Kette mit einem Laden in dem Gewerbegebiet La Gramma in Mazo (Ostseite) und einem Laden in El Paso (Westseite) und einem 24 Std. Laden neben der Post in Santa Cruz.
Diese Kette wurde von der Kette Hiper Dino aufgekauft und die Läden wurden umgebaut. In La Gramma hatte das zur Folge, dass der Baumarktteil komplett verschwand, der Lebensmittelteil im Untergeschoss mit separaten Kassen ausgestattet wurde, und es gab jetzt eine öffentlich zugängliche Toilette.

Ohne den Baumarktteil und mit dem gleichen Sortiment wie all die anderen Hiper Dino nahm die Besucherfrequenz ab (evtl. auch mit dem neuen LIDL quasi nebenan), die Bar, die auf dergleichen Höhe lag, machte zu, die Kleiderabteilung zwischen Bar und Supermarkt schloss ebenfalls, so dass auf der obersten Ebene nur noch Hiper Dino und Parkplätze waren und sind.

Eine Ebene darunter waren und sind noch Casa Chicho und Benito. Benito hat inzwischen sein Baumarktsortiment deutlich erweitert.

Heute war ich mal wieder seit langem in der Ecke und parkte auf der oberen Ebene und dachte, mal gucken, wie es jetzt im Hiper Dino aussieht.
 Und siehe da: jetzt gibt es oben wieder Kassen und der ehemalige Baumarktteil ist ein bischen umgebaut und mit Heimtextilien und Heim- und Gartensachen ausgestattet und von da gibt es jetzt wieder den direkten Zugang ins Untergeschoss.
Das wollte ich alles fotografieren zur Dokumentation. Pustekuchen. Die Kassiererin meinte, das sei nicht zulässig, fragte eine Art Abteilungsleiter, der sagte: geht nicht, nach spanischem Gesetz. Ich: nur das Schild, um meinen Freundinnen die Neuigkeit mitzuteilen. Er kontrollierte, dass ich alles vorherige löschte und nur das Schild aufnahm:
Na ja, wer sich mit dem Zuschneiden von Bildern auf dem Smartphone auskennt:
So sieht es dort oben jetzt aus im Nach Kassen Bereich.

Das Sortiment unterscheidet sich allerdings nicht von dem Heim- und Textil- Sortiment, das z.b. auch der Hiperdino in Santa Cruz in der Ave. de Puente hat.




16 September 2018

44. Rallye La Palma Isla Bonita

Da war sie wieder. Im letzten Jahr hatte ich sie in Cancajos gesehen und, da sie nicht über Puntallana führte, keine Notiz von ihr genommen.

Dieses Jahr hing das Plakat am Eingang der LP 102 auf der rechten Seite schon die ganze Woche.
Man hätte also Bescheid wissen können, wenn man sich die Mühe gemacht hätte, anzuhalten, auszusteigen und das Teil zu lesen.

Das wieder ein Rennen war, hatte ich gesehen, aber nicht mit Puntallana in Verbindung gebracht, da das so angekündigte Rennen ja 2017 für Puntallana auch keine Rolle gespielt hatte.
 Dabei gibt es offenbar einen Streckenkalender.

Als ich dann am Sonnabendmorgen los fuhr zum Schwimmen nach Cancajos, sah ich auf der LP 102 an den Seitenrändern schon die Vorboten eines Rennens, wie ich es aus Vorjahren kannte und für 2012 einmal dokumentiert hatte, obwohl das Rennen damals anders hiess.

In Cancajos angekommen, wurde deutlich, dass hier auch Rennen war, diegleichen Bilder wie im letzten Jahr. Man fährt rein in den Ort und stellt fest: aha der Parkplatz ist mit Ständen belegt.
Die Konsequenz war klar: es gab keine Parkplätze zumindest keine freien und die Strassenführung war umgestellt.

Zu meinem Erstaunen bekam ich doch noch am Südausgang am Ende der Umleitung einen freien Parkplatz und ging dann von dort zurück Richtung Strand.
Und siehe da, das Timing war perfekt: ich kam gerade rechtzeitig zum Start.
 Das war die Rampe, von der aus gestartet wurde. Motorenlärm lag schon in der Luft.
 Da standen die Renner und einige hatten den Motor schon angelassen.

Das erste Auto fuhr für den Start auf die Rampe. Die anderen folgten dann nach und nach.

 Weiter Richtung Strand: Zivilschutz
 Die Strasse herunter alles leer.
Der Eingang zu den Ständen auf dem Parkplatz.

Den Zeiten auf dem ersten Plakat nach (wann wird jeweils die Strecke geschlossen, wann geht dann dort das Rennen los) hatte ich kalkuliert, dass die LP 102 etwa um 12 wieder für kurze Zeit geöffnet sein müsste.

Eigentlich wollte ich auf dem Rückweg noch einkaufen, liess das aber. Hätte ich ruhig machen können, denn siehe da:

Die Strasse war noch gesperrt und einige Autos stauten sich vor der Absperrung und der Mann im vordersten Auto schalt mit demjenigen, der da aufpasste.
Es kamen tatsächlich noch Autos.
Ziemlich pünktlich um 12 kam das letzte Auto gefolgt von der Ambulanz als Zeichen, dass jetzt bis zum nächsten Rennen Pause war.