07 Oktober 2018

Meteorströme im Oktober

Im Oktober gibt es normalerweise zwei Meteorströme die Draconiden und die Orioniden.

Die Draconiden haben in diesem Jahr ihren Schnuppenhöhepunkt in der Nacht vom 8. auf den 9. Oktober und zwar um 19:29 hiesiger Zeit. Da ist es aber noch zu hell, um Sternschnuppen zu sehen. Die Rate ist mit 1 Schnuppe/Std. auch relativ gering.

Die Orioniden gehen zwar eigentlich vom 2. Oktober bis zum 7. November,  aber der Höhepunkt der Aktivität liegt in der Nacht vom 21. auf den 22. Oktober gegen 23 Uhr hiesiger Zeit. Die Schnuppenrate liegt bei 15 pro Std. Da dürfte bei klarem Himmel schon die eine oder andere zu sehen sein.

04 Oktober 2018

Wetter im September in Bildern

Jetzt noch ein paar Bilder über den Monat verteilt.
2. 9. 2018 el tiempo en canarias
 Das Satellitenfoto zeigt eigentlich die generelle Wetterlage, wie sie fast den ganzen Monat über herrschte.

6. September 2018 el tiempo en canarias
 Das ist die formalisierte Abbildung. Die eingezeichneten Wolken sehen vielversprechend aus. Es gab aber keinen Regen.

13. 9. 2018
 Das war ein Tag mit Calima der unangenehmen Sorte. Es war den ganzen Tag viel Polvo in der Luft und Temperaturen und Luftfeuchte waren so wie immer, also nicht Calima typisch.

Satellitenbild zu dem Calima el tiempo en canarias

17. 9. 2018
So sah es fast jeden Morgen aus. Bedeckt mit spät aufgehender Sonne.

27. 9. 2018
 Das war der Tag mit dem eigentlich früher üblichen Calima mit niedriger Luftfeuchte und relativ höheren Temperaturen auch abends noch aber einem heissen Wind. Einen Calima wie früher mit 40 Grad C und nicht messbarer Luftfeuchte und nachts noch hohen Temperaturen gab es das ganze Jahr nicht.

30. 9. 2018 el tiempo en canarias
Der Monat schloss mit der Verteilung der Hochs und Tiefs, wie es sie schon den ganzen Monat gegeben hatte.

03 Oktober 2018

Wetter im September

Das Wetter im September war richtiges Sommerwetter. Es gab windige Tage aber auch ruhige Tage. Oft begann der tag mit Bewölkung wie im August und klarte dann auf. Es gab keinen Tropfen Niederschlag, obwohl die Wolken ab und an vielversprechend aussahen.
 Bei den Temperaturen sieht man die Gleichmässigkeit. Sie ging nachts nahezu nie unter 20Grad und tags meist knapp an 30 Grad, oft um die 28 Grad.
 Bei der Luftfeuchte gab es am Monatsende einmal einen Einbruch. Da ging sie stark nach unten. Das war verbunden mit sehr warmem Wind und relativ hohen Temperaturen.


Im Jahresvergleich weicht der September 2018 bei den Extremwerten der Temperatur leicht nach oben ab und ist der einzige September ohne Niederschlag.
Die Regenwasserbehälter sind jetzt auch alle ziemlich zur Neige gegangen. Es wird nur noch ein Beet aus den 5 Kanistern automatisch bewässert und ein Beet mit Gemüse von Hand aus der Leitung. Die noch fehlenden 3 Behälter kamen nun auch endlich und müssen noch mit Verbindungen versehen werden, um alles Nass des Winters aufnehmen zu können. Der für Regenwasserbehälter vorgesehene Platz wäre dann ausgeschöpft.