13 Dezember 2017

Meteorströme im Dezember

Wie schon im letzen Jahr bleibt der Text gleich, wenn auch die Zeiten sich ändern.
Die Geminiden sind in diesem Jahr am Besten in der Nacht vom 13. auf den 14. Dezember zu sehen. Der Radiant ist die ganze nacht am Himmel. Der Mond ist nur eine schmale Sichel. Das Maximum ist eigentlich am 14. Dezember um 6:30 UT 7:30 MEZ.
Das Maximum der Ursiden tritt am Morgen des 23. Dezember gegen 10:00 MEZ ein. Angesichts des spitzen Maximums sollte man gegen 6 Uhr MEZ kurz vor Beginn der Morgendämmerung nach einzelnen Meteoren Ausschau halten. Um diese Zeit erreicht auch der Radiant seine größte Höhe, und der Mond fällt in diesem Jahr als Störfaktor weg.(Quelle: http://www.leoniden.net/ursiden.htm#y2017)

07 Dezember 2017

Wetter im November in Bildern

Das abwechslungsreiche Wetter führte auch zu netten Bildern.
Monatsanfang 3. 11.
 Man sitzt quasi in einer Wolke, die machte alles nass.

(canarias tiempo)
 Die Übersicht zeigt das Regengebiet, das über die Kanaren zog von West nach Ost.

11. November
 Calima ante Portas, sonnig, warm, leicht schwül.

16. 11.
 Wunderbares Wetter mit Sonne und mittleren Temperaturen und ohne Wind

 Die Übersicht spiegelte das Wetter an dem Wochenende

21. November
 Morgens Richtung Teneriffa mit Wolken und Morgenrot. Es wurde ein Tag mit Calima

24. November
Viele Wolkenformationen sahen ähnlich aus, sog. Lenticularis oder auch Linsen, die in der Regel Vorboten von kommendem Regen sind.

(canarias tiempo)
Das Satellitenbild vom 25. November zeigt die Wolkenwirbel des Tiefdruckgebietes südlich der Azoren, das das unegale Wetter im November bestimmt hat.

04 Dezember 2017

Wetter im November

Das Wetter im November war gekennzeichnet durch ein Tiefdruckgebiet, das südlich der Azoren lag. Das führt zu instabiler Wetterlage. Diese brachte sowohl Regen als auch Calima, Südwinde, Regenwarnung und Gewitter.

Den Temperaturen ist abzulesen, dass es zu Beginn des November kühl war. Dann folgte ein Calima etwa zu Monatsmitte und einer im letzten Monatsdrittel und gegen Ende. Das waren die Phasen, in denen die Temperatur nachts nicht unter 20 Grad ging.

Die relative Luftfeucht war dieses Mal zu den Calimazeiten tatsächlich niedrig.
Und es gab endlich Regen zu Monatsanfang und gegen Ende noch mal etwas insgesamt 43 mm.

Im Jahresvergleich fällt das Jahr 2015 aus, da da die Batterien der Wetterstation leer waren. 2016 ragt mit 100 l Niederschlag heraus genauso wie mit 13 Grad Minimumtemperatur und quasi nur 27 Grad Maximum. Das war also insgesamt ein kühler Monat. 2014 und 2017 unterscheiden sich im Niederschlag und in den Extremwerten kaum.

Der Regen Anfang November hat dazu geführt, dass ich noch ein paar Bäume gekauft und gepflanzt habe und inzwischen alles grün geworden ist hinten im Garten.