04 April 2021

Frohe Ostern

 



27 März 2021

Beginn der Sommerzeit

 


22 Februar 2021

IV XCO Breña Baja magica 21. Februar 2021

 Dieser Mountainbike-Event findet offenbar jedes Jahr unabhängig von Corona in Cancajos statt.

Es kündigte sich durch die üblichen Halteverbotsschidler an.


Das Plakat für das Ereignis hing nur im Internet aus.


In der Woche vorher wurde der Parkplatz zügig umgebaut zu einem Parcours und alle angrenzenden Gestrüppflächen auch. 



Soweit war es bis Samstag gediehen. Dann kam am Samstagnachmittag der angekündigte Sturm mit Regen. Der Sturm hatte bis Sonntagmorgen alle Abgrenzungen auf den Boden gelegt. Am Sonntagmorgen schon in der Dämmerung begannen die Helfer damit, alles wieder aufzurichten und den Rest auch noch aufzubauen.

Eingangshäuschen

Und die Übersicht über den ganzen Platz

Um 8 fuhren dann schon die ersten kleinen Jungs mit ihren Mountainbikes über den Parcours. Zu Ende war das Ganze um 14 Uhr und bis um 15 Uhr war alles wieder abgebaut.

Der Parcours ging durch ganz Cancajos

Cancajos Süd die Radler fuhren oben quer bei den blauen Abgrenzungen
Hier kamen sie eine Treppe herunter und fuhren dann über den Holzsteg.
Ambulanz und Polizei waren auch vor Ort
Eine Übersicht über den Bereich des Beginns und Endes mit den Zuschauern auf der gegenüberliegenden Seite.
Die Pampa, in der auch gefahren wurde, gegenüber dem Startplatz mit Absperrseil.
Da ging es rein in die Pampa
Und dann noch der Bereich auf der Strandseite, in dem über eine Treppe gefahren wurde in Richtung Ziel.




16 Februar 2021

Moringa oleifera

 Im Herbst 2015 kaufte ich als Jungpflanze eine Moringa oleifera.

Am 4. 10. 2015 gekauft und gleich in einen grossen Topf gesetzt.


Am 22. Oktober war dann das Beet fertig und die Moringa wurde in die Mitte des Beetes gepflanzt. Eigentlich war sie als Schattenbaum gedacht.

Oktober 2015

Sie stand da gut und fing an zu wachsen. Die Literatur meinte, sie wüchse 1 m pro Jahr. Zu Beginn sah es auch danach aus.

Ende 2016  (8. 10. 2016) gab es dann die ersten Blütenstände zu sehen. Der Baum war gewachsen und bekam als Stütze eine Metallstange.

Oktober 2016

8. 10. 2016 Blätter und Blütenstände, wenn auch etwas unscharf.

 

September 2017

September 2017 war er kaum noch gewachsen. Es hatte sich herausgestellt, dass er Wind anfällig ist. Und er bildete von da an jedes Jahr nur spärlich neue Blätter und ab und an mal Blütenstände.

September 2018

 Aus den Jahren 2019 und 2020 habe ich kein brauchbares Bild gefunden. Aber er stand auch nur so vor sich hin.

Neulich also Februar 2021 begann ich das nach dem regenreichen Winter hochgewachsene Unkraut in dem Beet abzuschneiden und siehe da, ich entdeckte auf einmal die ersten Schoten. Der Baum selber hatte nach dem vielen Regen und der kühlen Witterung viele Blätter und Blüten gebildet und stand so prächtig da, wie nie zuvor.

Februar 2021

Da sind die Schoten am Baum gut zu sehen, nachdem das meiste Unkraut abgeschnitten war und der Blick auf den Baum frei.


Da steht er mit seinen 2 Schoten noch im Unkraut.

Die 2 Schoten in aller Pracht
Die bleiben jetzt hängen bis sie reif sind und dann werden Schoten und Samen dokumentiert.



08 Februar 2021

IV Mediamaratòn 2021 Santa Cruz de La Palma

 Grosse Ereignisse werfen ihre Schatten voraus.

Schon ca. Mitte der letzten Woche standen folgende Schilder an einigen wesentlichen Parkplätzen in Cancajos.


Auf dem Schild stand: Sonntag 7. Februar ab 7 Uhr. Das bedeutete, dass man  damit rechnen musste, in Cancajos am Sonntag keinen Parkplatz mehr zu bekommen.

Das Ereignis war ein Halbmarathon der von Santa Cruz und in den Breñas stattfand. Der Start war um 10:30. Vorher wurde aufgebaut.




Der Lautsprecher dröhnte ab etwa 9 Uhr.

Die Organisatoren waren durch entsprechende T- Shirts gekennzeichnet.


Das war der Start für den 10 km Lauf. Der Start für den 21km Lauf war in Santa Cruz.

An den Ständen holte man sich seine Nummer ab und es wurde Fieber gemessen.

Der Parkplatz war abgesperrt und eingeteilt mit Abstand zu den einzelnen Plätzen, auf denen die Läufer dann später Aufstellung nahmen.


Da ging es nach dem Parkplatz runter.


Der Torbogen war dann der eigentliche Startpunkt, an dem die Nummern der eintrudelnden Läufer aufgeschrieben wurden.

Als es in Cancajos los ging, kamen schon die Läufer aus Santa Cruz an, die offenabr früher los gelaufen waren. Die liefen durch Cancajos, ohne noch einen Abstecher über den abgesperrten Parkplatz zu nehmen.

Um 14 Uhr war alles incl Abbau vorbei und von dem Laufvent nichts mehr zu merken.



05 Februar 2021

Schnee

 Heute ist es erbärmlich kalt zwischen 9 und 11 Grad den ganzen Tag über.

Es hat schon in der Nacht geregnet. Die Wasserbehälter waren aber noch voll und die gerade erst wieder angestellte Bewässerung, wurde gleich wieder abgestellt.

Und es ist Schnee auf der Cumbre vieja zu sehen.


Das ist ein Foto von unterwegs auf die verschneiten Gipfel.

Das war noch etwas dünner Schnee gleich neben den verschneiten Gipfeln

Das ist die Cumbre vieja vom Hügel aus fotografiert.

Im Jahr 2011 im März konnte ich zum ersten Mal Schnee auf den Gipfeln sehen. Die Temperaturen damals waren tagsüber geringfügig höher. Damals soll es Schnee bis auf 1200 m herunter gegeben haben, heute bis auf 1600.

 



15 Januar 2021

Wasserspeicherbecken auf La Palma (2)

 Hier kommt noch eine Ergänzung zum Füllstand der Wasserspeicherbecken auf La Palma im Laufe des vergangenen Jahres.


 

Stand vom 31. Janaur 2020

Man sieht, dass vor ca 1 Jahr die durchschnitliche Füllung über alle Becken bei 38% lag. Barloventa war am niedrigsten und Las Lomadas am höchsten. Wobei Barlovento das höchste Fassungsvermögen hat udn Las Lomadas das niedrigste. Kein Wunder, dass es im letzten Sommer zu Waserknappheit kam.


Das waren die Zahlen vom Ende des Jahres 2020.

 


 Und das ist quasi der aktuelle Stand vom 13. Januar 2021. 

Da sieht man, dass das Speicherbecken vom 31. 12. 2020 bis quasi heute in seinem Füllstand doch noch ordentlich zugelegt hat.


Zum aktuellen Wetter: es ist seit ca 2-3 Wochen ewig bedeckt und kalt. Kalt heisst tagsüber nicht über 16 Grad udn nachts auf 11 runter. Und es ist feucht. Die Pflanzen wachsen ausser Tomaten und Zucchini, denen ist es zu kühl. Gehäuseschnecken sind überall aktiv. Erstaunlicherweise gibt es nahezu keine Bichos negros (Portugiesische Tausendfüsser).
Inzwischen habe ich Stangenbohnen als schnellwachsende Schattenspender entdeckt. Das wird im Sommer überall, wo Schatten gebraucht wird, ausprobiert. Schmecken tun die Bohnen auch noch.