23 August 2019

Mandel

Im August 2014 hatte ich ein Mandelbäumchen gekauft und in eine Waterboxx nach hinten gepflanzt.

Am 21. August 2014 nach hinten in einer Waterboxx, Standort mit Steinen befestigt.

Jetzt kommen die Bilder in den Jahren hintereinander unterschiedlich gut zu erkennen.
19. Dezember 2014 schon eingegrünt

11. Oktober 2015

8. Oktober 2016
Der Hang etwas mehr befestigt.

8. Mai 2017, alle Blätter abgeworfen   


 Normal werfen sie im Frühjahr in Abhängigkeit vom Wind die Blätter ab. Vorher gibt es keinen Neuaustrieb.

22. März 2018
 Im Frühjahr 2018 gab es die ersten Blüten. Die sind aber vermutlich nicht fotografiert worden.

26. April 2019
Im April 2019 gab es wieder Blüten. Man kann sehen, dass erst die Blätter abfallen, dann kommen die Blüten und dann der Neuaustrieb evtl. mit ansetzenden Früchten.
11. Mai 2019
 Die Blüten hatten angesetzt: Ca. nach 3 Wochen waren die Früchte zu sehen. Zuerst nur 3, später kam noch eine dazu.

9. Juni 2019
 Jetzt sind alle 4 Früchte in voller Pracht zu sehen nach knapp einem Monat.

Die folgenden Bilder sind alle vom 21. August 2019. Da waren die Früchte an der Naht aufgeplatzt und liessen sich leicht pflücken. Also lieber jetzt gepflückt, als sie später nicht gefunden. Eine der Früchte war früh in trockenem Zustand schon abgefallen.






 Zum Schluss habe ich eine Mandel geknackt. Das ging noch nicht gut. Sie war noch zu feucht. Aber sie schmeckte schon lecker. Die anderen zwei trocknen jetzt vor sich hin.



19 August 2019

Wetter Mitte August

Mitte August vom 16. bis zum 18. gab es mal wieder den klassischen Calima mit Temperaturen um die 33 Grad tags und 24 Grad nachts und null % Luftfeuchte oder nur sehr wenig. Eigentlich dachte ich, solch Calima hatte ich schon lange nicht mehr. Aber beim Wetterbericht von August letzten Jahres gab es doch einen Calima. Allerdings einen mit Temperaturen bis 30 Grad und normaler Luftfeuchte aber viel Polvo in der Luft.

Der jetzige war insofern klassisch, als die Luftfeuchte nahezu nicht messbar war und die Handtücher sich warm anfühlten.

Am 16. August morgens gab es schon Polvo am Horizont aber noch Himmel und Wolken.

Mittags sah es dann schon anders aus.




Und am 17. 8. war es den ganzen Tag sehr warm und trocken.

Man sieht den Saharastaub in der Luft. Calima = Polvo en Suspension.
Für mich war Calima immer hohe Temperaturen und keine Luftfeuchte. So kann man sich täuschen.
Ausserdem gab es Wind und den Pflanzen sieht man das überall an.
Heute am Montag d. 19. August ist das Wetter wieder üblich sommerlich mit ca 27 Grad und 50% Luftfeuchte und nachmittags aufkommenden Wind.
Das Haus ist noch nicht wieder abgekühlt. Die PV - Anlage auf dem Dach und die Klimaanlage in der Stube sind eine Erleichterung. Man kann die Stube kühlen und muss sich um die Stromkosten keine Gedanken machen.

Mit Feuern ist La Palma bisher sehr glimpflich davon gekommen, dafür brennt es seit einer Woche auf Gran Canaria ununterbrochen und ist bei mehr als 30 km/h Wind, mehr als 30 Grad und weniger als 30% Luftfeuchte kaum zu bekämpfen.
Herr Betzwieser macht immer eine sehr dramatische Erregungsbewirtschaftung, aber alle Löschhubschrauber der Kanaren und Manpower auch sind bisher ohne Erfolg im Einsatz.

 




09 August 2019

Mango (gekauft 2014)

Die gekaufte und veredelte Mango hatte 2019 eine Überraschung parat. Das Wetter war ja insgesamt geprägt durch mehr Kühle und etwas mehr Feuchtigkeit und inzwischen zwei relativen Hitzewellen.
Die Mango blühte wie immer im Frühjahr (keine Ahnung, ob es da ein Bild gibt). Dann  hatte sie ettliche Fruchtansätze und dann warf sie alles ab.

Und neulich beim wöchentlichen Wässern: Ich denk, ich guck nicht richtig:

Versteckt im nicht abgeschnittenen Gras sah es nach schon relativ grosser Frucht aus.

Und siehe da: es entpuppte sich als Frucht. Die hatte ich völlig übersehen.

So sieht der ganze Baum mit Frucht aus. Gewässert wird weiterhin nur einmal pro Woche. Inzwischen könnte man die Frucht schon fast ernten und nachreifen lassen. Da sie aber gut versteckt ist, lasse ich sie vor dem Ernten nahezu reif werden.


13 Juli 2019

IV Feria de la Garimba

Heute war in der Stadt auf der Alameda (bei der Barke) eine Art Ausstellung von 12- 18 Uhr. 

Die habe ich absichtlich aufgesucht, um zu gucken, was sich dahinter verbirgt.

Es war offenbar ein Bier und Tapas Fest. Und zwar waren die Produkte von der Insel, sowohl die Rinder als auch das Bier.

 Auf dem Weg Richtung Alameda zeigten sich die jetzt üblichen Rathauszelte von Ferne.
 Um den dort befindlichen Kiosk herum gab es auch solche Stände.

Das waren die Stände gleich bei der Barke. In der Mitte der mit brüllender Musik, links daneben einer für den Ticketverkauf.

 Die Tickets waren Verzehrsbons, damit die Aussteller nicht mit Geld hantieren mussten. Ein Ticket zu 1,50 für 1 Bier und ein Tapas.
 Auf dem Tisch des Ticketverkaufs noch Korsarenreliquien


 Ein Mann hob den Revolver gerade an zur Besichtigung.

 Ein Beispiel für einen Stand mit Tapas.

Und neben dem Stand mit der Information über heimische Rinderrassen und einem lecker duftenden Gulasch. Leider war das nicht zum Mitnehmen.

23 Juni 2019

II XCO Breña Baja magica 22. Juni 2019

Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Auf dem grossen Parkplatz in Cancajos standen von Beginn der Woche an Parkverbotsschilder. Ab Mittwoch konnte man dann lesen, dass es von Freitag 21. 6. 2019 ab 7 Uhr morgens galt.
In der Woche waren schon Palettenstapel angekarrt worden und eine Treppe mit blauen Gittern und Paletten versehen worden.







Am Freitagmorgen parkten sich die in Cancajos Arbeitenden auf einem Weg am Rande des Parkplatzes.





Gestern am Samstag morgen war dann der Parcours fertig und es wurden nur noch Restarbeiten erledigt.

Parcours

Hindernis

Hindernis

Hindernis
Des Rätsels Lösung fand sich im Internet:

Es findet am Samstag d. 22. 6  von 16 bis 20 Uhr ein Mountainbikerennen statt, offenbar zum 2. Mal und zum ersten Mal etwas für Kinder.

22 Juni 2019

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag

Selber geerntet an einem Morgen.

08 Juni 2019

Frohe Pfingsten